28.04.2011

Marketing als Fotograf...

                                  und Bildbearbeiter. Muss das sein?

Wie seht Ihr es mit der Werbung? Meistens wird an der Werbung  als erstes oder am meisten gespart. Sollte dies auch ein Fotograf und Bildbearbeiter so machen? Sind unsere Bilder nicht Aushängeschild genug?

Ich persönlich für mich sehe es so. Werbung kann man nie genug machen. Zudem  wir ständig mit Menschen zu tun haben,  sollte man dies nutzen. Hier bieten sich Möglichkeiten die noch nicht einmal soviel Geld kosten müssen,  aber einen großen Nutzen haben können.
Ich habe zum Beispiel immer Visitenkarten dabei. Zuerst waren sie in Postkarten Größe, weil ich bewusst wollte das sie größer sind und sich nicht einfach irgendwo verstauen ließen. Meine neuen Visitenkarten haben jetzt zwar die klassische Größe, sind aber von ihrer Art her sehr außergewöhnlich. Die bekommt jeder in die Hand gedrückt. Vielleicht brauchen die Menschen nicht alle einen Fotografen oder Bildbearbeiter, aber sie könnten wiederum jemanden kennen welcher......und so weiter. Ich würde nie mit Visitenkarten geizen. zudem, wenn sie anders und schön sind.
Ich lasse meinen Namen mit der Internet Adresse auf Kleidung machen.  Manch einer sagt jetzt vielleicht, ich renn doch nicht wie eine Werbesäule rum. Hä, Moment mal, hier geht es um deinen Namen? Den präsentiere ich doch gerne und mit voller Stolz. Wenn auf Veranstaltungen,  Messen oder sonstiges Bilder gemacht werden und ich bin auch darauf abgebildet, weiss jeder wer ich bin und was ich mache. Dies ist jetzt nur ein Beispiel.  Als ich mein MacBook hab Lasern lassen, schlugen einige die Hände über den Kopf zusammen. Die Aussagen waren "Den bekommst Du doch nie wieder verkauft". Na und, wer sagt den dass ich es verkaufen will. Mich braucht wegen dem Ding nur einer  in Erinnerung zu behalten, und wenn ich dadurch einen guten Auftrag bekomme hab ich das MacBook sowieso wieder raus.



Ich werde noch andere Dinge mit meiner Werbung beschriften lassen, denn ich finde es wichtig. Man kann nicht nur seine Arbeiten für sich sprechen lassen, und darauf warten das  dadurch die Aufträge kommen .
Dazu kommt natürlich dann noch das Übliche wie eine Internetseite, ein Blog, Facebook, eventuell Twitter. Halt das ganze Internet gedönse, welches Zeit kostet, aber auch unverzichtbar ist.

Wie steht Ihr zu Werbung als Fotograf und Bildbearbeiter? Macht ihr für Euch Werbung? Mich würde eure Meinung sehr interessieren.

Kommentare:

  1. Werbung ist wichtig, keine Frage, aber man kann es auch übertreiben. Die beste Werbung ist die Arbeit. Man kann Werbung machen so viel man will, schlussendlich entscheidet nicht die Werbung ob du dich verkaufst, sondern ob dein Produkt gut ist und dem Kundenwunsch entspricht. 

    Ein Laptop zu lasern oder T-Shirts mt dem eigen Logo und Namen drauf zu targen ist sicher keine schlechte Idee, aber um erfolgreich zu sein braucht es das alles nicht. 
    Eine Visitenkarte und eie Homepage auf der man die Arebit sieht reicht, alles Andere kann man machen, muss man aber nicht. Viel wichtiger ist gute Arbeit abzuliefern.

    Du hast aber recht, man kann nicht warten bis einem die Aufträge zufliegen, aber anstelle Geld für Werbung auszugeben und zu warten ob sich daraus ein Auftrag ergibt, suche ich lieber aktiv nach Aufträgen.

    Mich würde interessieren wie viel mehr Umsatz/Aufträge man durch bedruckte T-Shirts, Laptops Autos u.s.w. rausholen kann. Erfolgreich sein heisst für mich die Kosten und Nutzen richtg abzuschätzen, und dadurch mehr zu erwirtschaften.

    AntwortenLöschen
  2. @marco Werbung ist nicht messbar. Jeder steht anders dazu, so wie Du auch Deine berechtigte Meinung hast. Jeder macht es auf dem Weg, der zu einem am besten passt. Sagen wir mal so, was nützt die gute Arbeit wenn Dich niemand kennt. Werbung ist für mich eine weitere Zutat aus vielen anderen Zutaten. Zudem finde ich es endgeil wenn ich meinen Namen auf etwas labeln kann.

    AntwortenLöschen
  3. Werbung ist messbar, vielleicht nicht in absoluten Zahlen, aber es ist messbar ;) Kannst sonst mal mit den zwei Marketingdirektoren, mit denen ich gerade zu tun haben oder mit meinen ehemaligen Kommunikationsprofessor.

    Werbung so wie Selbstvermarktung müssen ja auch messbar sein sonst sieht man ja nicht obs was nützt und keine ernsthafte Firma (oder auch Kleinunternehmer) macht Werbung nur weil er es cool findet und es gut aussieht. Aber wie du selbst sagst, es muss jeder selber wissen und jeder kann machen was er will.
    Werbung kann aber auch nach hinten los gehen...

    AntwortenLöschen
  4. @Marco Das wußte ich nicht, das der Nutzen der Werbung messbar ist. Mich interessiert es sehr, wie man den Nutzen der Werbung messen kann. Gibt es darüber Literatur? Wenn Du da weitere Infos für mich hättest würde ich mich sehr freuen.

    AntwortenLöschen