20.04.2011

Bin ich ein Zwitter

Oder wie sagt man so schön "Weder Fleisch noch Fisch"

Ich lebe des öfteren im Zwiespalt was die Fotografie und die Bildverarbeitung angeht. Manchmal habe ich Phasen, da will ich nur fotografieren, ohne Blitz und anderen Schnick Schnack, einfach nur den Menschen. Digital oder noch am liebsten analog. Dann habe ich wieder Phasen, da bin ich geradezu süchtig danach das Bild digital zu bearbeiten.

Ich mag auf der einen Seite das pure Bild, so wie ich es fotografiert habe und auf der anderen Seite kann es mir nicht sureal genug sein.

Ich finde es recht spannend zu beobachten in welche Richtung ich wohl irgendwann mehr tendieren werde. Oder vielleicht auch nicht? Ich kann noch nicht einmal sagen, dass es eine Phase bei mir ist. Vielleicht gehört auch beides zu mir? Ich mache mir da eigentlich nie so die Gedanken drüber, es ist mir nur mal in der letzten Zeit bewusst geworden.

Mein Slogan ist ja "Ich muß ein Bild fühlen können". Dieses Gefühl kann ich nicht beschreiben, aber es gibt da dann zwei Arten. Wenn                    ich die Location,  und in meinen Gedanken das fertige Bild mit dem Menschen sehe, fühlt es sich analog oder digital an. Digital ist bei mir gleich  Bildbearbeitung pur. Es entscheidet sich aus dem Gefühl heraus.

Wie ist das bei Euch. Fotografiert ihr nur Analog oder nur Digital? Gibt es Dinge bei denen Ihr auch aus dem Gefühl heraus sagt, dass kann ich nur Analog fotografieren oder nur digital. Könnt Ihr digital fotografieren und Euch fest vornehmen, dass das Bild nicht in die Post kommt? Jedenfalls nicht mehr als die Grundretuschen vorzunehmen.

Manchmal ist es für mich nicht einfach, in der digitalen und analogen Welt. Ich kann das eine nicht ohne das andere.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen