10.02.2018

Noch so jung und doch schon sehr ausdrucksstark und ein gutes Körpergefühl.....Wiebke

Mit Wiebke hatte ich ein Shooting in Köln. Sie kommt aus Dortmund. Dort gibt es auch coole Spots, jedoch wollte sie die Bilder in Köln machen. Ok, hier kenne ich mich auch am besten aus und habe direkt die passenden Spots.

Ich lasse mir gerne vorab die geplanten Outfits per Foto schicken und suche dann nach meiner Bildidee und den Outfits die passenden Spots aus. Dies schicke ich dann in einem Layout an den zu fotografierenden Menschen. So haben wir einen Plan, und nutzen bei den momentanen Temperaturen die Zeit sinnvoll.
An den jeweiligen Spots sehe ich oft noch andere coole Hintergründe welche wir dann in einem nutzen. Wenn dies so ist, bin ich in dem Shooting angekommen und fühle die Bilder. Dann kann es vorkommen, dass ich nicht mehr nach Plan arbeite und mich von meinem Gefühl leiten lasse.

Mit Wiebke konnte ich sehr intensiv arbeiten. Sie hatte schnell Vertrauen zu mir und konnte sich fallen lassen. Dies ist für mich bzw. für die Bilder sehr wichtig. Ich steh nicht mehr auf die weichgespülten und künstlich gestellten Bilder. Bei mir darf sich der Mensch fallen lassen. Wiebke hat für ihre 18 Jahre ein gutes Gefühl für ihren Körper und kann sich durch diesen Ausdrücken.
Hin und wieder stehen Menschen vor mir und fragen:" Was soll ich machen." Ich antworte:"Sei du selbst. Drücke dich durch deinen Körper aus."

Ich gebe kein bestimmtes Repertoire an Posen vor. Da ich überwiegend echte Menschen fotografiere, deren Seele ich zeigen möchte, versuche ich bestmöglich deren Charakter einzufangen.
Ich versuche so wenig wie möglich Anweisungen zu gegeben. Manche brauchen mehr Anweisungen und manche weniger. Je mehr von dem Menschen selbst kommt, umso individueller werden die Bilder.

Ein Foto ist immer die Zusammenarbeit zwischen mir und dem Menschen den ich fotografiere, sowie allen anderen beteiligten.

Mein Job ist es nicht nur die Bilder mit der Kamera zu machen. Mein Job ist es auch den Menschen die Kamera vergessen zu lassen.

























































Fotografiert habe ich wieder mit der Fuji X-T2 und den Objektiven 23mm 1,4, 35mm 1,4 und 56mm 1,2.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen