03.05.2013

Wie die Zeit vergeht.....

Hallo liebe Leser, Freunde der Fotografie  und Menschen da draußen.
Nun ist es ein halbes Jahr fast her, dass ich hier zum letzten mal etwas gepostet habe. Einige werden sich bestimmt auch fragen ob ich noch Fotografiere.
Ich habe jetzt lange keine Bilder mehr gemacht. Ich habe versucht etwas Abstand zur Fotografie zu bekommen, um mich darin neu zu finden. Die Bilder welche ich zuletzt gemacht habe, haben angefangen mich zu langweilen. Mir waren sie nicht echt genug, sondern zu sehr gestellt. Ich habe eine Vorstellung wie die nächsten Bilder werden sollen, nur noch keinen Weg wie ich sie machen werde. Die Frage welche hier noch im Raum steht, ob analog oder digital. Analog erscheint mir bleibender und echter. Ich möchte etwas bleibendes schaffen. Echt soll es sein und Charakter haben.
Mich zieht es immer wieder zu den Bildern der alten Meister. Schwarz/weiß, mit noch richtig Korn und nicht alles gestochen scharf.
Vielleicht kommt dieser Wunsch nach nicht perfekten Bildern, dafür mit Charakter, weil heute alles perfekt sein muss. Leider kommt es viel auf das Äußere an, nicht auf den Inhalt.
Ich finde es schade, dass Bilder ein Massenmedium geworden sind. Es wird einfach nur noch draufgehalten. Es kostet ja nichts mehr. Wo ist hier der Wert?

Ansonsten geht es mir blendend. Den Tod von Paavo haben wir auch gut überwunden. Leider kam dann noch ein weiterer Sterbefall in meiner Familie dazu. Da fängt man schon mal an zu überlegen, ob alles so gut ist, was man da mit seiner Zeit hier auf dem Planeten anfängt.
Da kommt es dann auch, dass man denkt, willst Du Bilder machen die andere auch machen. Willst Du Idolen nacheifern oder etwas Eigenes schaffen. Egal was andere darüber denken. In erster Sache soll es mir gefallen, ich will mich damit wohl fühlen.

Lasst Euch überraschen welche Bilder als nächstes von mir kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen