23.10.2011

Manchmal lohnt es sich auch zu warten.............

Lisa und Bianca hatten einen Termin mit mir für ein Testshooting. Wir machten ca. 6 Wochen vorher den Termin fest. Den Treffpunkt und die Uhrzeit sowie die Details klärten wir ein paar Tage vor dem Shooting. Ich suche momentan Models für Bildideen welche ich in 2012 umsetzen möchte, daher die Testshootings.
So befand ich mich zur vereinbarten Zeit (10.00 Uhr) am vereinbarten Treffpunkt. Nur wo waren die Models? Jetzt hatte ich dummerweise auch keine Handynummer von Lisa dabei. Also wartete ich. Es waren 10.30 Uhr, es wurden 10.50 Uhr. "Ok, mir reicht es. Jetzt fahre ich." ich war nicht wirklich sauer, denn lieber passiert es mir beim Testshooting, als bei einem geplanten Shooting mit Visa, Stylisten usw.. So wusste ich schon jetzt wie zuverlässig Lisa ist. Nur die verlorene Zeit ärgerte mich ein wenig.
Ich war nun ca. 20 Km unterwegs, da schellte mein Telefon. "Lisa". Es stellte sich heraus, dass sie sich die falsche Uhrzeit notiert hatte. So fuhr ich zurück, da ich unbedingt die Bilder mit ihr machen wollte. Als Entschuldigung bekam ich eine Schachtel "Merci" welche noch schnell von ihr besorgt wurde.
Das Shooting ist super gelaufen, ich bin sehr zufrieden. Es hat sich gelohnt zu warten, bzw. wieder zurück zu fahren. Ich freue mich in 2012 eine Bildidee mit den beiden umzusetzen.
Hier zeige ich Euch einige von den Bildern, die ich mit Lisa und Bianca gemacht habe.






























09.10.2011

Picture Me "Tagebuch eines Topmodels"


Tagebuch eines Topmodels

Dieser Film ist keine Castingshow. Dieser Film ist auch kein Hollywood-Märchen. Picture Me ist hingegen ist ein sehr authentischer Film über die gefeierte Modelwelt und das harte Modeldasein.
Fünf Jahre lang begleitet Saras Freund sie  zu ihren Fototerminen Laufstegjobs. Man erlebt, wie sich ihre Kariere entwickelt, die zum gefragten Topmodel für die erfolgreichsten internationalen Designer macht.

Doch sie kommt an einen Punkt wo sie merkt worauf es wirklich im Leben ankommt.

Ich finde diesen Film sollte sich jedes Mädchen anschauen welches in diese Branche einsteigen will. Dieser Film ist nicht mit "Germanys Next Topmodel" zu vergleichen, wo es nur um Einschaltquoten geht.





06.10.2011

RIP Steve Jobs

Steve Jobs ist es gelungen, als Pionier des Computerzeitalters jedem diese Technik näher zu bringen. Nichts schien unmöglich. Der iPod, das iPhone, das iPad ­– Geräte, für dessen Ideen Steve Jobs Jahre vorher sicher belächelt worden ist – wurden Realität. Ich wollte es ja damals kaum glauben, als der iPod auf den Markt kam, dass da soooo viele Lieder drauf gehen sollen. Bei einem herkömmlichen Walkman, in den man zu meiner Jugendzeit noch Kassetten stecken musste, hätte man wahrscheinlich eine Schubkarre voll Kassetten vor sich herschieben müssen, um annähernd das Volumen des iPods zu erreichen. Steve Jobs hat sich nicht beirren lassen. Der Mann mit dem schwarzen Rollkragenpullover wirkte Zeit seines Lebens völlig unscheinbar – und doch steckte ein großes Genie in ihm. Er hat seine Visionen Realität werden lassen, er hat das scheinbar Unmögliche möglich gemacht.Danke Steve!