22.04.2011

Dinge die mich bewegen......

........................oder zum nachdenken anregen.

Hey Leute, noch einen Tag und wir haben Ostern. Weihnachten liegt schon wieder 5 Monate zurück, und es kommt mir vor als  wär es gestern gewesen. Jetzt steigen langsam die Temperaturen, und wir bekommen angenehmeres Licht zum Fotografieren.
Dieses Woche habe ich zwei Dinge mit bekommen die mich zum nachdenken bewegten.
Zum einen schrieb ein Fotograf, dass er zum 2. Mal von dem Model eine Stunde vor dem Shooting versetzt wurde. Ich antwortete Ihm , dass es bei mir nach der ersten Absage schon klar gewesen wäre, das eine 2 Chance ausgeschlossen ist. Außer es gibt einen plausiblen Grund für die Absage.
Ich mag es überhaupt nicht wenn man mit meiner Zeit verschwenderisch umgeht, weil sie ist das Kostbarste und wichtigste Gut was wir haben, und sie ist begrenzt. Ich nenne sowas immer Zeitdiebstahl. Ich konnte es nicht verstehen, wie dieser Fotograf dem Model einen weiteren Termin geben konnte. Mich interessiert wie Ihr sowas seht, und wie Ihr mit der Situation des Fotografen umgegangen wärt?




Das was ich noch mitbekommen habe, war eine Fotografin welche berichtete, dass Ihre Auswahl der Bilder nie Ihrem Team oder dem Kunden gefielen. Das Team oder der Kunde wollten Grundsätzlich andere Bilder aus der Serie.
Ich fragte sie ob sie die Bilder auch bearbeiten würde, und sie antwortete mir mit "Ja ich bearbeite die Bilder auch selbst"
Ich könnte sowas nicht. Mein Leitsatz ist"Ich muß ein Bild fühlen können" und dieses Gefühl muß ich bis zum fertigen Bild haben. Wenn jemand anderes die Bilder für mich aussucht, kann es sehr wahrscheinlich  sein daß sie mir nicht zusagen. Wie soll ich diese Bilder dann noch vernünftig Bearbeiten wenn ich sie nicht fühlen kann. Ich würde solch einen Auftrag erst gar nicht annehmen. Ich stehe zu meinen Bildern. Was ich wohl mache, ist eine Vorauswahl zu erstellen und aus den Bildern die mir am meisten zusagen darf sich der Kunde seine Favoriten auswählen. Somit ist sichergestellt, dass mir die Bilder gefallen werden und ich sie auch fühlen kann.
Würdet Ihr als Bildbearbeiter und Fotograf Aufträge annehmen, bei denen Ihr nach dem Shooting keinen Einfluss auf die Bildauswahl habt? Könntet Ihr solche Bilder bearbeiten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen