10.04.2011

Darf es etwas Literatur für die Bildung sein?

Hey, war das ein tolles Wochenende. Habt ihr auch das schöne Wetter genutzt?

Es soll ja jetzt schon wieder schlechter werden vom Wetter, und für solche Tage eignet sich immer mal wieder ein gutes Buch. Heute möchte ich euch ein paar Bücher empfehlen die ich sehr gut finde und aus denen ich auch einiges für mich mit nehmen konnte.


Autobiographie von Helmut Newton

Ich bin eh ein Riesen Fan von ihm. Es ist sehr interessant zu lesen wie er zur Fotografie gekommen ist und sich sein Leben entwickelte. Allein zu erfahren dass er manchmal nicht mehr als einen, maximal 2 Filme bei einem Shooting dabei hatte. Dieses Buch kann ich sehr empfehlen und ist für alle Fotografen interessant, ob analog oder digital.








"Karl"
 Geschrieben von Paul Sahner (bekannt durch die Bunte) der Karl Lagerfeld begleitete, ihn immer wieder traf und mit ihm sprach. Daraus enstand das Buch. An Karl Lagerfeld fasziniert mich das er es geschafft hat aus sich eine unverkennliche Marke zu machen. Auch seine offne Art und sich scheinbar selbst auf die Schippe zu nehmen. Das Buch ist toll geschrieben und macht neugierig auf mehr was so in der Modewelt passiert.









"Neidisch sind immer nur die Anderen"

Dieses Buch ist mal sehr amüsant zu lesen und bestätigt dem Leser so einiges. Für andere kann es sehr aufschlussreich sein was manch einer im Schilde führt und warum es "Neid" gibt. Ich kann nur eines sagen, wenn man Neider hat kann man für sich guten Gewissens behaupten das man auf dem richtigen Weg ist. Warum das so ist wird euch das Buch beschreiben.









Die chinesische Sonne scheint immer von unten

Das Standardwerk für die Filmgestaltung. Hier geht es nicht nur um die technischen Informationen über das aktuelle Scheinwerfermaterial, über die bessere Nutzung natürlichen Lichts einschließlich einer fotografischen Darstellung der Lichtgestaltung mit Reflektoren und Einblicke in die Film-Belichtungsmessung. Sondern auch über Aspekte aus den Bereichen Teamführung und Zeit-managemant für eine effektive und angenehme Zusammenarbeit am Set. Eigentlich geht es hier um den Film ist aber in der Fotografie genauso gut zu gebrauchen.








STEVEN MEISEL THREE HUNDRED
AND
SEVENTEEN
& COUNTING

Steven Meisel ist ein Bildermacher im Fashionbereich. Er erkennt Trends und macht sie seit 1980. In seinem Buch sind die Cover der Italienischen Vogue von 1988-2009 abgebildet. Absolut starker Bildband der auch sehr inspirierend sein kann. Das Buch war glaube ich limitiert. Aber wer sich dafür interessiert bekommt vielleicht ein Exemplar gebraucht.


Das sind Bücher die ich echt sehr empfehlen kann. Was lest ihr denn so für Bücher? Ist vielleicht ein Buch dabei welches ihr auch gelesen habt oder lest? Wenn ja, wie ist eure Erfahrung?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen