31.10.2010

The Italian

Salvatore ist ein überaus sympathischer  Italiener. Wie ich finde hat er einen sehr starken Ausdruck, daher war unser Ziel ein Bild für meine Serie "Unverblümt" zu machen. Die Bilder die ich hier zeige, anstanden nebenbei mit einer Digitalkamera. Das Wetter war genau richtig. Teilweise wolkig und zwischendurch hatten wir ein wenig Sonne, nicht zu wenig und nicht zu viel.

22.10.2010

Unverblümt

Als Teenager bekam ich von meinem Großvater seine komplette Nikon-Ausrüstung geschenkt. So kam ich zu meiner ersten analogen Spiegelreflexkamera. Der Film hat es mir unbewusst schon zu dieser Zeit angetan.  So ist es bis heute auch geblieben.
Wenn mich jemand fragt, warum ich Film so toll finde, fällt mir eine Antwort meist sehr schwer. Ich muss ein Bild fühlen können, und das kann ich bei analogen Bildern fast immer. Nur wie soll man ein Gefühl beschreiben, wenn es jemand in der Art nicht kennt.
Hier zeige ich das erste Bild einer neuen Fotostrecke von mir"Unverblümt". Wenn man sich das Bild anschaut, kommt man vielleicht darauf warum ich die Strecke "Unverblümt" nenne.





Ich möchte hier ehrliche und offene Bilder fotografieren. Mein Ziel ist es, dass sich der fotografierte Mensch vollkommen öffnet. 


Ich werde die gesamte Strecke ausschließlich auf Kodak Film fotografieren. Verwendet wird  hier der Rollfilm Tri-X 400. Ich liebe diesen Film. In einer Produktinformation von Kodak steht über diesen Film geschrieben "auffallend ehrlich". Das kann ich ich bestätigen, und genau wegen dieser Charakteristik ist er für meine Fotostrecke "Unverblümt" genau der richtige Film. Er gibt mir bei Bedarf die maximale Freiheit beim Pushen und der große Belichtungsspielraum hilft mir schwierige Lichtsituationen zu meistern. Ich fotografiere die Strecke ausschließlich Available Light .




Es gibt ihn übrigens auch für Kleinbild



Die Bilder werden hier nach jedem Shooting vorgestellt. 


20.10.2010

Überfällig

Eigentlich sende ich ja immer spätestens zum Wochende den Post. Den ich  eigentlich schreiben wollte, kann ich  nicht online stellen, da ich ich noch auf Produktshots von einer Firma warte.

Daher schreibe ich jetzt mal ein paar aktuelle Infos zu mir.

In letzter Zeit setze ich immer weniger Photoshop ein. Ich sehe Photoshop im Moment eher als Ergänzung und um dem Bild den letzten Schliff zu geben.
Ich merke leider in letzter Zeit vermerkt, dass es einige Fotografen oder auch Bildbearbeiter gibt, die versuchen mit Photoshop oder auch anderen Bildbearbeitungsprogrammen ihre schlecht fotografierten Bilder zu verbessern. Ist hier das Pferd nicht falsch herum aufgezäumt?

Auch setze ich vermehrt wieder die Analogen Kameras ein. Ich liebe einfach den Look des Films. Ich habe in den letzten Tagen ein Bild online gestellt, wozu ich die Frage gestellt bekommen habe, welcher Filter oder welches Plugin das ist. Jemand von Kodak hat direkt erkannt, dass es sich um Analoge Fotografie mit Kodak-Film handelt. Denken viele nur noch in Plugins und Filtern? Wenn schon Photoshop, dann auch per Hand und zu Fuss.

Ich plane schon jetzt Projekte für 2011. Einige, die mich auf Twitter verfolgen oder auf Facebook mit mir befreundet sind, werden von einem "wahnsinns Projekt" gelesen haben. Was verbirgt sich dahinter? Leider kann und darf ich noch nichts darüber sagen oder schreiben. Jedenfalls ist es so, dass wenn ich diesen Auftrag bekomme, die Referenz allein für mich schon sehr wichtig ist.
Den ersten Entscheider konnte ich überzeugen, nun liegt es letzt endlich an dem Auftraggeber und hier befinde ich mich in Phase 2. Ich warte jeden Tag auf einen Anruf, damit es dann endlich losgehen kann. Denn es wird eine Menge Arbeit sein. Ich freu mich wenn es klappt.

Ein weiteres Projekt ist eine Bilder-Serie in schwarz/weiss auf Film mit einer 6x6 Mittelformatkamera fotografiert. Hier werde ich noch einen eigen Beitrag zu schreiben.

Zudem habe ich dieses Jahr einige Nachwuchsmodels für SC-Shots fotografiert. Mit einigen davon werde ich 2011 weitere Shootings planen, die etwas aufwendiger von der Bildgestaltung her sein
werden. Hierzu suche ich auch immer noch nach einer Visa. Für Tipps und Anfragen bin ich dankbar.

Hier noch eine Ergänzung zu obigen Beitrag zu Photoshop:
 Es bedeudet bei mir nicht, das ich mich nicht weiter in PS entwickel. Ganz im Gegenteil, hier werde und will ich mich auch immer weiter entwickeln. Trainiere hier mindestens 3 Std. täglich. Nur setzte ich es im Augenblick nicht so stark ein.

Hier noch ein paar analoge Street-Shots





08.10.2010

Shooting mit Danica

Danica hatte auf den Bildern ihrer SC einen Ausdruck den ich gerne noch mehr heraus arbeiten wollte. Für mich ist mir das gelungen. Wir haben hier pur ohne Visa und ohne Blitze gearbeitet. So konnte man sich voll und ganz auf das Shooting konzentrieren. Ich denke, dass ich mit Danica in 2011 ein aufwendigeres Shooting planen werde. Hier steckt noch sehr viel Potenzial drin.






01.10.2010

Shooting mit Yana

Ich habe dieses Jahr einige Testshootings mit Models gemacht die nicht professionell in diesem Business arbeiten. Für mich war es eine Herausforderung zu sehen, wie ich mit ihnen arbeiten kann. Vorallem auch was ich für Bilder mit ihnen erreichen kann.

Eine von diesen Models ist Yana. Mit Yana war dies mein 2. Shooting. Wir haben eine Serie mit einem Styling, und Blitzen bei Abenddämmerung geschossen. Dauer ca. 2Stdt.. Da ich nach einem Shooting nie meine Kamera in die Tasche packe, entstanden noch ein paar Bilder available Light, spontan auf dem
Weg zum Auto.

Es lohnt sich also immer nach einem Shooting die Kamera noch nicht weg zu packen.