07.01.2018

Live Konzert der Sewer Rats in Köln

Die Sewer Rats sind eine deutsche Punkrock-Band, die  2005 in Köln gegründet wurde.International tourte die Band in Polen, Österreich, Belgien, in der Schweiz, in Tschechien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Italien, China, Japan und den USA.

In Köln hatten sie einen Gig im Sonic Ballroom Köln. Der Sonic Ballroom ist ein LiveClub und Punk'n Rock'n Roll Bar - Konzerte und Parties stehen auf dem Tagesprogramm.

Eine Band in einem Club zu fotografieren macht mega Spaß, da ich sehr nah an sie ran komme und ich mitten in der Party bin. 

Ich zeige hier ein paar Bilder mit verschiedenen Looks.






















Aufgrund des Genres bewegte sich die Band selbstverständlich sehr schnell auf der Bühne. Dazu waren die Lichtverhältnisse nicht die Besten. Für mich und die Fuji X-T2 war es eine Herausforderung. Dabei hatte ich drei  Lichtstarke Festbrennweiten. Ein 23mm 1,4, ein 35mm 1,4 und ein 56 1,2 Objektiv waren im Einsatz.




17.12.2017

Alex.....zurück zu alten Bildern

Mit Alex hatte ich im Frühjahr 2012 ein Shooting. Ich wollte verschiedene Dinge testen, und da kam Alex genau richtig. Da Alex Schauspielerin ist konnte sie sich schnell in Rollen hineinversetzen und mir mir viel vor der Kamera anbieten.

Es war ein sehr intensives Shooting. Wir haben mitten in Köln die Bilder gemacht, und hatten entsprechend auch Zuschauer welche teilweise etwas irritiert schauten. Was  mir auf manchen Bildern zugute kam.

Was mir an dem Shooting gefallen hat, dass wir einfach Bilder gemacht haben. Einfach den Dingen ihren Lauf lassen und wenn der Bauch sagt "drück den Auslöser" habe ich es gemacht. Es war eine sehr interessante Stimmung welche ich heute noch fühle wenn ich die Bilder sehe.

Ich habe gerne Menschen vor der Kamera welche vergessen was um sie herum geschieht und einfach ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Nicht darüber nachdenken ob sie gut aussehen, ob es die richtige Pose ist.

Mit Alex wollte ich dieses Wochenende wieder Bilder machen. Jedoch haben wir es auf Anfang 2018 verschoben.
Seit 2012 habe ich Alex nicht mehr persönlich gesehen und bin jetzt schon gespannt welche Bilder wir nun machen werden.













Dieses Bild haben wir zum Schluss gemacht und ich glaube in diesem Moment alles um uns herum vergessen. Es ist mein absolutes Lieblingsbild.

10.12.2017

Ich war mit Vanessa in Köln unterwegs.......

Von Vanessa bekam ich eine Email ob wir mal zusammen Fotos machen sollen. In der zweiten Email schrieb sie:

"Hallo Saschko,

Cool das hört sich super interessant an. :)

Ich habe im Vorfeld noch nicht wirklich professionelle Bilder gemacht, also ist das für mich eher Neuland."



Perfekt, dachte ich mir. Es macht mir immer sehr viel Spass mit Menschen zu arbeiten welche noch nicht viel vor einer Kamera gestanden haben. Dies ist für mich eine Herausforderung schöne und natürliche Bilder zu bekommen.

Wir haben uns dann im November spontan für ein Shooting in Köln verabredet. Spannend ist es, wenn man den Menschen vorher noch nicht kennt. Hier finde ich es wichtig in relativ kurzer Zeit eine Beziehung zu dem Menschen aufzubauen und das Vertrauen zu gewinnen, dass wir gute Bilder machen werden.

Wir haben insgesamt an 5 Sets Bilder gemacht. Vor dem 5. haben wir uns in einem Cafe aufgewärmt da Vanessa schon recht durchgefroren war und zum Schluss die Bilder mit einem Kleid gemacht werden sollten. Hier war es mir wichtig, dass sie sich nochmals aufwärmt.

Die Bilder von dem 5. Set wurden dann auch so wie ich es mir vorgestellt habe. Locker und natürlich. Da begann für mich eigentlich erst das Shooting und ich hätte mit Vanessa noch Stunden weiter Bilder machen können. 

Hier die Bilder von dem 5. Set.











Die Bilder habe ich noch mit meiner alten Lady der Nikon D700 gemacht. Als Objektive habe ich ein 50mm 1,4,  ein 85 1,4  und ein 135mm 2,0 verwendet. Die Bilder wurden in Photoshop minimal retuschiert und in Lightroom habe ich den Look bearbeitet. 

Wenn du weitere Bilder von mir sehen möchtest findest du diese auf www.instagram.com/saschkobach_photography/


12.11.2017

Mein Shooting mit Anna........

Als ich vor ein paar ein Wochen auf meinem Instagram Account Bilder von alten Shootings gepostet habe, bekam ich eine Nachricht von Anna "Würdest du nochmal Bilder mit mir machen?"Es kam wie gerufen, denn ich war gerade dabei mit der Fotografie wieder zu starten. Mit Anna hatte ich bereits vor Jahren Bilder gemacht. Also haben wir fix einen Termin vereinbart.......ohne großen Plan meinerseits.....ich wollte ja Bilder machen....so wie vor Jahren.

Vor zwei Wochen habe ich morgens sehr früh Anna abgeholt und wir sind nach Köln gedüst, da kannte ich noch viele coole Locations. Auf dem Weg dorthin haben wir viel gequatscht, man hatte sich ja 5 Jahre nicht gesehen... ich hatte zwischenzeitlich geheiratet.....sie einen neuen Freund seit drei Jahren....Was man sich dann so zu erzählen hat.

Als wir bei der ersten Location ankamen, haben wir immer noch gequatscht, Anna hat noch schnell eine Kippe weggezogen und wir standen schön in der feuchten Kälte, während ich gleichzeitig die Location inspiziert hatte. Hier hatte sich in den letzten 5 Jahren einiges verändert, es wurde dort zum Teil modernisiert. Da hatte ich schon unbemerkt die ersten beiden Fehler gemacht. Anna stand zulange in der Kälte und ich hätte mir  die Location vorher anschauen müssen damit wir sofort hätten starten können.

Mit den Fehlern ging es dann jedoch am laufenden Band weiter, was mir erst später nach dem Shooting bewusst wurde.

Statt die Kameraeinstellungen zu prüfen bin ich wie ein gieriger, hungriger  Geier mit der Kamera auf Anna los und habe drauf gehalten. "Ich wollte doch endlich wieder Bilder machen. Ja ich war geil auf neue Bilder." Später als ich die Bilder zu Hause gesichert hatte , viel mir auf, dass ich nicht in RAW sondern mit der höchsten Auflösung in JPEG fotografiert hatte. Zum Glück wenigstes noch die höchste Auflösung, so konnte ich aus dem Material noch was brauchbares machen.





Mit den ersten Bildern im Kasten sind wir dann zur nächsten Location. Anna fing  an zu frieren. Professionell wie sie ist zog sie jedoch durch. Der nächste Fehler. Man konnte ihr die Kälte auf vielen Bildern später ansehen. Ich hätte eine Pause machen sollen.





Von dort aus weiter durch Köln zu einer weiteren Location. Geplant waren 5. Wir waren nun bei der dritten. Dort haben wir uns in einem Café mit Kaffee und einem Snack aufgewärmt.
Das Café hatte einen schönen Hinterraum welcher zur Zeit nicht genutzt wurde. Schnell beim Personal um Erlaubnis gefragt und mit Anna ein paar Bilder gemacht. Anna wirkte deutlich entspannter, es war ja warm.



Nach der kleinen Pause haben wir noch an zwei weiteren Spots Bilder gemacht.







Ich hätte nicht gedacht, dass mir die Fehler passieren. Mir ist aufgefallen wie weit ich vor 5 Jahren bereits war. Dies ist jedoch für mich ok. Mir fallen die Fehler auf, ich arbeite daran und es bringt mich weiter.




"Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute"
-Ansel Adams- 



01.10.2017

Kinder wie die Zeit vergeht.... Alte Fotos welche ich so noch nicht gezeigt habe.




........6 Jahre ist das Shooting her.  Anne schrieb in einem Kommentar gestern auf meiner Facebook Seite "Oh je, bin ich da jung und noch um so viele Falten sowie graue Haare ärmer "


Heute zeige ich Bilder welche ich 2010 mit Anne gemacht habe. Es war unser erstes gemeinsames Shooting. Ich habe mir diese Woche die gesamten RAW´s aus dem Shooting angeschaut und mir die heraus gepickt, welche mir heute gut gefallen.

Die Bilder wurden diesmal ausschließlich mit Lightroom bearbeitet. Das bedeutet, hier wurde nur die Belichtung, die Sättigung und die Schärfe korrigiert. Ein wenig wurde noch der Farbton korrigiert.

Vor Jahren habe ich die Bilder ausschließlich mit Photoshop bearbeitet. Jedoch hat mich PS auch sehr verleitet an den Bildern mehr zumachen als notwendig war. Somit wirkten die Bilder direkt künstlich und nicht echt.

Ich habe immer gesagt "Ich muss ein Bild fühlen können". Heute kommt dazu "Ich möchte echte Bilder machen." Da ich echte Menschen fotografiere deren Seele ich zeigen möchte, will ich auch versuchen deren Charakter bestmöglich einzufangen. Dazu gehört auch, dass ich in der Bildbearbeitung nicht zuviel an den Bildern herum schraube.

Ich merke heute, wie sich meine Einstellung zu Fotografie und Bildern in den letzten Jahren verändert hat und denke, dass ich heute Bilder von Anne heraus gesucht und bearbeitet habe welche sie und ihren Charakter ganz gut zeigen.